In unserem Herzen wirst du ewig weiterleben!

Bild

Liebe Blockleser, liebe Fans des Eifelwanderers,

leider muss ich euch mitteilen das unser geliebter Freund, Vater und Ehemann am 20. Mai 2014 im viel zu jungen Alter von 52 Jahren von uns gegangen ist. Der „Eifelwanderer“ hat euch bereits häufiger darüber berichtet, dass er aufgrund seines gesundheitlichen Zustands keine großen Touren mehr laufen konnte. Doch das Wandern und die Natur haben ihm immer wieder Kraft und Ablenkung geschenkt, geholfen mit der Krankheit umzugehen. Wir erinnern uns noch, wie er nach seiner Transplantation das Laufen wieder erlernen musste, jeden Tag ein Stück weiter gelaufen ist und am Emde die Leidenschaft zum Wandern gefunden hat. Kurz bevor ihm seine Kräfte verlassen haben konnte er seinem letzten Wunsch nachkommen noch einmal für ein paar Tage in den Schwarzwald zu fahren, wir sind froh, dass er diesen Urlaub noch erleben durfte.

Da Frank, der Eifelwanderer, durch seine Krankheit eine große Bindung zur Natur aufgebaut hat haben wir uns einen schönen Platz für ihn ausgesucht, dieser Baum (siehe Bild oben) ist nun seine Ruhestätte. Wir glauben einen schönen Platz für Ihn ausgesucht zu haben und hoffen, dass er sich dort wohlfühlt. Folgende Worte eines Lakote-Indianers, vorgelesen von unserer Trauerrednerin auf Franks Beerdigung, hat uns in unserer Entscheidung gestärkt Frank im Friedwald beisetzen zu lassen:

„Stehe nicht an meinem Grab und weine. Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht. Ich bin tausende Winde, die wehen. Ich bin der Diamantglanz auf dem Schnee. Ich bin das Sonnenlicht auf reifem Korn. Ich bin der warme Herbstregen. Wenn du aufwachst in des Morgens Stille, bin ich der Flügelschlag der stummen Vögel, die über dir ihre Kreise ziehen. Ich bin die sanften Sterne, die nachts leuchten. Stehe nicht an meinem Grab und weine. Ich bin nicht dort. „Ich bin nicht tot.“

Lieber Frank, auch wenn du unsere Wort nicht mehr hören kannst: Wir, deine Ehefrau und deine Kinder sind unendlich stolz auf dich und bewundern deine Kraft und deinen Kampfgeist, den du uns in den letzten vier Jahren bewiesen hast. Nach dieser schweren Zeit wünschen wir dir nun dort wo du jetzt bist eine bessere Zeit, bis bald..

in Liebe Sabrina mit Margret und Marco

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Kuhkopf

ZapfenDer Kuhkopf ist ein schöner Aussichtspunkt auf der Mausauel in der Nähe von Nideggen/Rath und gehört zu den Eifelblicken.
Eine Parkmöglichkeit gibt es in Rath  An den Eichen  N50 42.164 E6 27.991

Für diejenigen die für Ihr Navigationsgerät lieber die Kordinaten in Grad,Minuten, Sekunden oder in Dezimalgrad eingeben. Hier findet Ihr einen Umrechungsrechner.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eifeltouren, Sehenswert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Eifelblick Nideggen (Jugendherberge)

EifelblickDer Eifelblick in Nideggen ist auf dem Dach der Jugendherberge Nideggen.
Bevor man den Ausblick genießen kann sind eine ganze Reihe Treppenstufen zu erklimmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eifeltouren, Sehenswert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Grube Carl Alexander / Steinkohlenbergwerg Baesweiler

BergfoyerBei Traumwetter im Carl-Alexander-Park in Baesweiler.

Das Bergplateau der Bergehalde will erobert werden und das sind stolze 85 Höhenmeter auf gut 350 Metern.

Vom Parkplatz aus ist man in wenigen Minuten am Bergfoyer und das „Klettern“ kann beginnen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aachener Land, Sehenswert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Bodenlehrpfad am Todtenbruch / Maulwurfpfad

Maulwurfpfad2003 wurde der Bodenlehrpfad am Todtenbruch bei Hürtgenwald eröffnet.

Bei frühlingshaftem Wetter haben wir den barrierefreien Pfad inspiziert.

Start war der Wanderparkplatz in der Nähe des Hauses Ringstraße 23
(N50 40.505 E6 18.963)

. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eifeltouren, Sehenswert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Engelsblick

EngelsblickWie schon in meinem Geburstagsblog angekündigt, möchte ich euch noch ein paar meiner besonderen Orte vorstellen.

Heute ist es der Engelsblick

N50 43.114  E6 27.636 Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eifeltouren, Sehenswert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ruraue bei Zerkall

WeidenkätzchenDer „Vor“Frühling lockte an die Rur.

Als Start/Ziel haben wir uns das Gut Kallerbend in Zerkall auserkoren. Von hier aus geht ein befestigter Weg bis nach Obermaubach der auch für einen Rollstuhl geeignet sein sollte.

Vom Parkplatz am Gut geht es mittels einer Holzbrücke über die Rur. Weiterlesen

Veröffentlicht unter über mich, Eifeltouren | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare

Eifel-Fieber

Lange schon war ich nicht mehr in „meiner“ Eifel. Doch gestern war das Eifel-Fieber so hoch (> 40°C) das dringend ein Heilverfahren von Nöten war.

Da es mit dem Rollstuhl nicht ganz so einfach ist, informierte ich mich vorab auf der Seite Eifel barrierefrei nach möglichen Wegen und entschied mich für den wilden Kermeter. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eifeltouren, Wintertouren | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

Bloggeburtstag

Letztes Jahr am 18 Januar ist das Blog vom eifelwanderer online gegangen. Es begann mit meiner 107ten Tour (eine Schneewanderung bei Schleiden).

In den folgenden Monaten habe ich dann über so einige Touren in der Rureifel, Vulkaneifel und Siebengebirge berichtet. Auch den Indemann habe ich euch vorgestellt und das Blogstöckchen ist nicht an mir vorbeigegangen. –> Weiterlesen

Veröffentlicht unter über mich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Frohe Weihnachten

der Eifelwanderer wünscht frohe Weihnachten

Will das Glück nach seinem Sinn
Dir was Gutes schenken,
Sage Dank und nimm es hin
Ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt,
Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
Möge dir gelingen.

(Wilhelm Busch)

Veröffentlicht unter über mich | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar